Suche
  • Tel.: 06221-7291102
  • E-Mail: info@webdesigner-hd.de
Suche Menü

Webseite selber basteln

So einfach bastelt man seine eigene Webseite

Original Zitat einer Anfrage für eine Webeite: „Also so sieht meine Traumwebseite aus:…. Ein Freund von mir sagte, dass sei relativ schnell erstellt, wenn man einfach den Seiten Info Text der Programmierung einer Webseite kopiert und danach individuell abändert. Wie eine Art Vorlage. Und er sagte mir auch, dass im Grunde genommen so eine Webseite eine Bastelei sei, wenn man sich so den Seiten-Quelltext und alles ansehe.“

Zitat Sascha: Der Freund hat echt Ahnung! Toller Rat. Wie lautet da so ein Spruch: „Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.“ Ok, dass ist nicht sehr nett ausgedrückt, aber es trifft den Nagel auf den Kopf. So und jetzt werde ich den Traum vom Webseiten Quelltext kopieren und Webseiten basteln zerstören!

Als Beispiel dient meine eigene Webseite webdesigner-hd.de die ja auf WordPress basiert. Diese wollen wir jetzt kopieren und nachbasteln und so geht’s:

1. Quelltext der Startseite kopieren:

Der Quelltext meiner Startseite besteht aus 873 Zeilen voller Code und das ist nur die Startseite von über 60 Unterseiten auf meiner Webseite! Klickt ruhig auf das Bild um es zu vergrößer, es würde mich interessieren ob Ihr mit dem ganzen Code etwas anfangen könnte.

Webseite Quellcode

Info: würde man alleine den Quelltext der Startseite ausdrucken wären das 27 DIN A4 Seiten voller Text. Aber jetzt kommt das zweite Problem, in welches Programm kopiert man diesen ganzen Quelltext um daraus eine eigene Webseite zu basteln? Hmmm mal überlegen… Ich habe keine Ahnung, vielleicht versucht Ihr es einmal zu googlen – viel Erfolg!

Aber da ist noch etwas, wenn man so eine Webseite, die zum Beispiel wie meine Webseite auf WordPress basiert mit WordPress nachbauen will, wie funktioniert das mit der Datenbank die an die Webseite gekoppelt ist und die man nicht sieht und nicht so einfach kopieren kann, weil die auf dem Server angelegt wurde und Passwort geschützt ist?

Denn selbst wenn man eine komplette WordPress Webseite kopiert (es gibt dazu Software), so ist die Webseite ohne Datenbank leer, also ohne Inhalt, ohne Texte und ohne Bilder, denn diese Informationen werden alle in der Datenbank gespeichert!

Und wie kopiert man WordPress Designvorlagen sogenannte Themes die man in WordPress vor der Nutzung aktivieren muss? Wie kopiert man diese ganzen Erweiterungen sogenannte Plugins in das System, denn auch diese muss man im Backend Bereich von WordPress installieren und aktivieren?

Rechtliche Probleme inklusive?

Achso, und manche Themes und Plugins sind gar nicht gratis, die muss man kaufen und darf man nicht so einfach kopieren, sonst macht man sich auch noch strafbar. Und wie steht es um den kopierten Text und den kopierten Bildern, wenn man das Thema Urheberrecht ansieht? Ach ja, da könnte man eine Abmahnung bekommen und evtl. sogar einige hundert oder sogar tausend Euro bezahlen. Ähm dann lieber doch KEINE Webseite kopieren und nachbasten, vielleicht doch lieber ein wenig Geld sinnvoll in einen professionellen Webdesigner investieren, der einem auch eine professionelle Webseite PROGRAMMIEREN kann.

Tja, so schnell platzen Träume, sorry. Jetzt kommt mein Standardsatz: „Ich freue mich auf Ihre Kontaktanfrage.“

Ihr Webdesigner aus Heidelberg

PS: ein 2.) gibt es in diesem Artikel nicht 🙂

 

 

Autor:

Über den Autor:
Sascha Ott arbeitet seit 2006 als selbständiger Webdesigner. 2010 hat er sich auf Webdesign mit WordPress spezialisiert und erstellt professionelle Webseiten für Selbständige und Unternehmer. 2015 hat er sich zusätzlich auf Online-Shops mit PrestaShop spezialisiert, um für Unternehmer professionelle Online-Shops zu erstellen. Die Zufriedenheit des Kunden liegt ihm am Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up