Suche
  • Tel.: 06221-7291102
  • E-Mail: info@webdesigner-hd.de
Suche Menü

Responsive Webdesign unaufhaltsamer Trend

Webseiten die auf Smartphones und Tablets funktionieren sind die Zukunft!

Responsive Webdesign SmartphoneUnsere Internet Surf-Gewohnheiten haben sich in den letzten 1-2 Jahren stark verändert. Wir gehen nicht mehr nur mit dem PC oder Notebook ins Internet, sondern immer öfter mit unserem Smartphone oder Tablet. Und wie ärgerlich wir es finden, wenn sich eine Webseite nicht an unsere Displaygröße anpassen kann und der Text ärgerlich klein ist und sich das Menü nicht bedienen lässt, meistens bleiben wir nicht lange auf solchen Webseiten und widmen uns den anderen Suchergebnissen, also der Konkurrenz zu.

Was bedeutet der Trend Responsive Webdesign für Unternehmer?

Viele, um nicht zu sagen, die meisten Firmen Webseiten die älter als 3 Jahre sind, sind statische Webseiten und nicht für mobile Geräte wie ein Smartphone optimiert. Für viele Kunden, Interessenten und Besucher so einer Webseite mit einem mobilen Gerät ist die Darstellung und Bedienung oft sehr ärgerlich und man neigt dazu die Webseite mit einem Mobilen Gerät schnell wieder zu verlassen. Unternehmern die so einen Webseite haben, entgeht also ein immer größer werdendes Potential an neuen Kunden! Eine alte statische Webseite kann also dem künftigen Geschäft schaden und Umsätze bleiben aus. Eine Lösung bietet „Responsiv Webdesign“.

nicht responsive Webdesign sonder statisch

Statische Webseite – NICHT Responsiv!

Auf dem obigen Bild sieht man, das die Webseite zwar auf einem PC und Notebook gut aussieht, aber beim Tablet und Smartphone ist nur noch ein Bruchteil der Webseite zu sehen. Bilder, Text und Menü werden nicht gut dargestellt und bleiben starr  also statisch.

Auf einer Webseite die sich der Displaygröße des Gerätes anpassen kann, können Inhalte dem Besucher optimal präsentiert werden. So eine Webseite steigert die Besucherzahlen und auch Google honoriert Anbieter mit Responsive Webdesign mit einem besseren Ranking. Die Darstellung einer Webseite auf mobilen Geräten ist ein Bestandteil der Google Webmastertools und kann dort konfiguriert werden. Wenn Google sich Webseiten wünscht und Webseiten belohnt die auf mobilen Endgeräten funktionieren, dann sollten sich Unternehmer ernsthafte Gedanken machen, ihren Internetauftritt für mobile Geräte zu optimieren bzw. umzustellen.

Was verbirgt sich hinter „Responsive Webdesign“?

Das Motto lautet: „Mobile first“, die Idee dahinter ist, dass Webseiten erkennen, auf welcher Displaygröße sie betrachtet werden und sich entsprechend anpassen. Text, Menü, Bilder, Bedienbarkeit, der Besucher der ein mobiles internetfähiges Gerät nutzt, soll eine hochwertige Benutzererfahrung mit der Webseite im Responsive Design machen. Diese Anpassungsfähigkeit der Webseite wird als „responsive“ bezeichnet.

Wie kann man eine responsive Webseite umsetzen?

Eine statische Webseite auf eine responsive Webseite umzustellen funktioniert in den meisten Fällen nicht. Manche Systeme lassen sich zwar für mobile Geräte optimieren, aber das ist nicht unbedingt responsive. Eine Optimierung oder sogar eine Umstellung einer Webseite die sich an mobile Geräte anpasst ist von System zu System verschieden, deshalb sollte man das durch einen Fachmann und Webdesigner überprüfen lassen. Bei älteren Webseiten kann es daher gut sein, dass man die Webseite mit einem neuen System neu aufsetzen muss.

responsive webdesign webseite

Webseite im Responsive Webdesign

Auf dem obigen Bild sieht man, wie sich der Textinhalt, Bilder, Slider und das Menü der Displaygröße und dem mobilen Endgerät entsprechend anpassen, damit der Besucher einen besseren Nutzen von der Webseite hat.

Ein guter Webdesigner wird eine statische Webseite so gut es geht 1:1 in ein responsives System übertragen, damit alle bestehenden Seiten, Links und Verlinkungen, sowie die Sichtbarkeit bei Google und das Google Ranking erhalten bleiben. Es sollte sich nur die Technik ändern, der Inhalt und der Weg zum Inhalt (die Links) sollten die gleichen bleiben, sonst wäre ja das Unternehmen mit den alten Suchbegriffen nicht mehr auffindbar, weil es die Links nicht mehr gibt oder die Links „tot“ sind weil sich der Link zum Inhalt durch die Umstellung geändert hat.

Die Umstellung einer statischen (alten Webseite) auf ein neues responsives System ist keine Kleinigkeit, sondern ein Projekt bei dem die Webseite grundlegend mit einem neuen System „neu“ aufgebaut wird. Die Investitionen können daher durchaus der Erstellung einer neuen Webseite entsprechen. Aber so eine Investition lohnt sich, den der Trend mobiler Geräte wird sich in den kommenden Jahren weiter verbreiten, denken Sie nur einmal an die Smart-Watch von Apple! Die Gerätevielfalt nimmt immer mehr zu und auch die Möglichkeiten ins Internet zu kommen werden ausgebaut, wenn man zum Beispiel an den neuen Mobilfunkstandard LTE denkt.

Wenn Ihre „alte“ statische Webseite auf Responsive Webdesign umstellen wollen, beantworte ich gerne alle Ihre offenen Fragen und geben Ihnen einen Überblick über die Kosten die auf Sie zukommen können.

Anfrage stellen

Update 28.04.2015

Google Update für den Suche-Algorithmus für mobile Endgeräte. Welche Folgen hat das für Unternehmen mit einer statischen Webseite? Lesen Sie jetzt diesen Artikel.

Autor:

Über den Autor: Sascha Ott arbeitet seit 2006 als selbständiger Webdesigner. 2010 hat er sich auf Webdesign mit WordPress spezialisiert und erstellt professionelle Webseiten für Selbständige und Unternehmer. 2015 hat er sich zusätzlich auf Online-Shops mit PrestaShop spezialisiert, um für Unternehmer professionelle Online-Shops zu erstellen. Die Zufriedenheit des Kunden liegt ihm am Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Scroll Up